INposition

Entschließen Sie sich zur Karriere.
Wir unterstützen Sie.  

Den Karriereerfolg von AkademikerInnen verbessern – das ist das erklärte Ziel von INposition, einem Projekt des FAHW e. V.. Mit dem handlungsorientierten, systematischen und effizient umgesetzten Konzept der Aktiven Positionierung motiviert INposition hochqualifizierte Akademikerinnen, Führungsverantwortung zu übernehmen.

Was ist unter Aktiver Positionierung zu verstehen? Positionierung steht für eine strategische Ausrichtung der Karriere und die Mitwirkung an der Zukunftsgestaltung einer Organisation oder eines Diskurses. Wer sich innerhalb  seiner beruflichen Tätigkeit positioniert, tritt dafür ein, auf der Grundlage einer Haltung, einer Überzeugung die Zukunft einer Organisation oder eines Dispositivs (1) gestalten zu wollen – und damit zugleich die eigene Karriere in dieser Organisation oder dem wissenschaftlichen Bereich zu formen. Und Passive Positionierung? Gerade jetzt werden Frauen passiv aufgrund ihres Geschlechts positioniert – etwa durch Quotenregelung. Das Konzept Aktive Positionierung kann für die Positionsinhaberinnen eine Ergänzung sein, um weitere Strategien zum Karrieremanagement kennenzulernen und ihre Karriere unabhängig von Geschlecht, Alter, Ethnie, etc. zu befördern.

INposition veranstaltet dazu Seminare, Workshops, Trainings, Coaching und einen kostenlosen monatlichen Gesprächskreis zum Karriere-Management(2).

Die wichtigste eingeführte Neuerung durch INposition:

Im Unterschied zu vielen anderen Karriereförderprogrammen wurde der Schwerpunkt von der Qualifizierung (Erwerb fachspezifischen Wissens) auf die Positionierung (Strategisches Karrieremanagement) verlegt. Damit reagiert INposition auf das empirische Faktum, dass Frauen öfter und mit besseren Abschlüssen als Männer die Hochschulen verlassen, nicht aber in der entsprechenden Größenordnung an den Führungspositionen partizipieren. INposition zufolge ist die Grundlage für eine erfolgreiche Karriere nicht die Anhäufung von “immer mehr” Fachwissen, sondern eine strategische Ausrichtung der (potenziellen) Führungskräfte, um sich im sozialen Raum der jeweiligen Organisation eine angemessene Position zu erobern und sich damit einen relevanten Wirkungskreis zu schaffen.

INposition bietet mit dem „Haus der Karriere“ eine Systematik für den beruflichen Aufstieg an, der speziell auf die Überwindung spezifisch weiblicher Karrierehemmnisse zugeschnitten ist. Mit “Positionierung” wird auf das strategische Karrieremanagement vorbereitet und mit “Die Position” ein Ansatz für den systematischen Aufbau eines tragfähigen Netzes vermittelt.

(1) Dispositiv wird hier verstanden als ein Bündel von Praktiken und Diskursen.
(2) Der “Gesprächskreis Karrieremanagement” findet einmal monatlich statt. Sie finden die aktuellen Daten unter Termine.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.